Dr. Matthias Kaiser (Jahrgang 1951) wurde sein Faible für Mensch und Medizin bereits in die Wiege gelegt:

Sein Großvater ist der Begründer des Parsberger Krankenhauses. Nach dem ehem. Chirurgen und Sauerbruch-Schüler ist sogar eine Straße im oberpfälzerischen Parsberg benannt. Der Vater von Dr. Matthias Kaiser war ebenfalls ein angesehener Chirurg, Allgemein- und Belegarzt.

Als Spross dieser angesehenen Ärzte-Dynastie entschied sich der Autor in jungen Jahren dennoch zunächst für ein Studium der Theologie in Erlangen, Würzburg und Innsbruck. Erst auf dem zweiten Weg, studierte er Humanmedizin. Er entschied sich für eine berühmte italienische Universität in Padua – mit Folge, dass die Region Venetien für die nächsten 10 Jahre privat und beruflich zu seiner zweiten Heimat wurde. Im Jahr 1989 kehrte er dann zu seinem Geburtsort zurück und übernahm die Praxis seines Vaters.

Seitdem praktiziert er als leidenschaftlicher Landarzt und Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Sportmedizin und Akupunktur. Sein größtes Interesse gilt auch darüber hinaus den Menschen. So hat er nicht nur die Ausbildungserlaubnis der Ärztekammer, er engagierte sich mehr als 10 Jahre als Leitender Notarzt in der Heimatregion und bis heute in zahlreichen Vereinen ehrenamtlich tätig.

Heute pendelt er zwischen beiden Praxen im Heimatort Parsberg und im österreichischen Kleinwalsertal. Sein Lieblingsthema – die von ihm entwickelte “Energiemedizin nach Dr. Matthias Kaiser” – aktiv vorantreibend, gründete der Autor zudem im Jahr 2005 eine eigene Stiftung: die Dr-Matthias-Kaiser-Stiftung (Infos unter www.dr-matthias-kaiser-stiftung.de).