Orgon-Energie-Therapie nach Dr. W. Reich:

Die Entwicklung von Dr. Reich führte bereits in den 40er Jahren dieses Jahrhunderts von der Psychoanalyse zur wissenschaftlichen Krebsforschung.
Seine Grundfrage, “was geschieht in der Zelle, damit ich einen Orgasmus als angenehm und schön empfinde”, weitete er aus zu, “was geschieht in der Zelle, damit diese gesund ist”.

Dabei fand er eine Zell-Schwingung, die Orgon-Energie.

Orgon:

Bevorzugte Therapie für Menschen, die sonst niemals einen Ruhepunkt finden. Sie holen sich dort die Kraft einer Ruhezone, die ganz wichtig ist. Bei der Akupunktur wird keine Energie zu- oder abgeführt, sondern nur “richtig” geleitet. Dazu muss vom Therapeuten der richtige Punkt / die richtige Punktkombination genauestens getroffen werden. Wenn behauptet wird, wie in der Gerac Studie 2004, “jeder kann irgendwo am Körper Nadeln stechen und habe damit immer ca. 50% Heilungserfolg, wie auch der Könner, der genau trifft”, so ist damit nur bewiesen, dass auch der “Könner” den Punkt nicht trifft.

Beide verstoßen gegen die Definition, dass Akupunktur ein philosophisches und kein naturwissenschaftliches Denkgebäude hat, und zeigen damit nur, dass der “Könner”, wie auch der Laie nicht willens sind zu verstehen, und gerne die Menschheit mit Placebos ins Verderben laufen lassen wollen. Energien laufen nach unumstößlichen Gesetzen.

Ist die Körperenergie im Umlauf/Durchlauf des Körpers gestört – ihre freie Entscheidung – so erkranken Sie. Ist die Energie auch noch “verloren” gegangen, d.h. nicht nutzbar für Ihren Körper, erkranken Sie “unheilbar”; — unheilbar für die “Schulmedizin”. Mit Energiemedizin wird Ihnen Ihre Körperenergie wiederaufbereitet. Auch wenn es im Moment für Sie eigenartig, da ungewohnt, klingt, so werden Sie durch die Energie-Medizin-Therapie in eine höhere Schwingungsebene versetzt. Also nicht nur große Worte und klingende Reden, Taten in aller Konsequenz sind gefragt, auch wenn wir gerne kurz vor der Entscheidung plötzlich das Störende, Kranke, Negative, das was uns ärgert, müde und mürbe macht, als nicht mehr so schlimm empfinden und all unsere Sehnsüchte vergessen zu haben scheinen.

Dann greifen wir wieder zur Tablette, Spritze, einem Glas Bier, Cognac, Zigarette und finden auch eine gesellschaftlich “gültige” oder “medizinische” Erklärung. Wir reden von Genen und Erbkrankheiten und wissen nichts darüber, außer, daß es Gene gibt, aber nicht, was diese genau sind und wie sie wirken. Wie immer wird mit Minimalwissen, mit Hypothesen und Lehrmeinungen dem Laien, der Masse eine Show vorgeführt, damit der Rubel mehr und mehr rollt und die Experimente weiterhin gerechtfertig werden. Die Mendelschen Gesetze sind sicherlich richtig, aber die Schlussfolgerung daraus muss nicht sein, dass es Erbkrankheiten gibt, sonder nur Erbveranlagungen. Wie viele Veranlagungen von mir kenne ich, und wie viele nicht, und wie viele treten trotz Bekanntsein nicht in Erscheinung?

Aber dann sind wir wieder selber und nicht die Tante, der Opa, das Bakterium, das Wetter zuständig, wenn wir erkranken. Und ich müsste auch nur mich befragen, was ich gerne wollte, um dann die Konsequenz zu ziehen.

Ich höre schon all´ die Einwände, von Esoterik – was immer Negatives das sein soll – unwissenschaftlich, träumerisch, nicht realisierbar, Scharlatan, Klugschwätzer…. Aber fast keiner hat den “Mut” zu reagieren, außer anonym in der Masse oder als Vertreter seines Vereines, und noch wenigere haben sich damit befasst!

Die Herzen und Gehirne der Menschen scheinen immer mehr zu verkalken.

Muss das sein?

Wir/Sie, jeder Einzelne kann doch etwas dagegen tun!

Aber das bringt ihnen keine Geld, keinen Reichtum, sondern Gesundheit, nicht nur kurzfristige Symptomfreiheit.

Kommentieren